Home Geschichte Termine Gemeinderäte Grundsätze Was wir wollen Impressum
Zur Gründungsversammlung trafen sich am 12.04.1984 30 Personen in der Gaststätte Dorfschänke in Ketsch um eine Freie Wählervereinigung zu gründen. 15 Personen trugen sich in dieser Versammlung in eine Liste als Gründungsmitglieder ein. Als 1. Vorsitzender wurde Jakob Scheer, der Initiator der Ver-sammlung, als 2. Vorsitzender Otto Keilbach und Helmut Fuhr als Schriftführer gewählt. Ludwig Fichtner wurde zum Kassenführer, Dieter Grambow und Rolf Kahlenberg zu Beisitzern und Gerhard Prendke und Werner Hellmich zu Kassenprü-fern gewählt. Der Mitgliederbeitrag wurde auf monatlich 3,-- DM, jährlich 36,-- DM festgelegt. Bei den Gemeinderatswahlen im Gründungsjahr wurden Jakob Scheer und Otto Keilbach in den Gemein-derat gewählt. Im Jahr 1989 erzielten Jakob Scheer, Otto Keil-bach, Emmi Scheer und Rudi Kurbiuhn die meisten Stimmen. Errungen wurden 3 Sitze, wobei Emmi Scheer gemäß Gemeindeordnung nicht das Amt antreten durfte und Rudi Kurbiuhn als Ersatzbewerber nachrückte. Im Jahr 1994 konnten die bisherigen 3 Sitze im Gemeinderat erhalten werden. Im Jahr 1999 ging leider der 3. Sitz im Gemeinderat verloren und die Ketscher Freien Wähler waren nur noch mit Jakob Scheer und Otto Keilbach im Gemeinderat vertreten. Im Februar 2000 schied Jakob Scheer aus privaten und gesundheitlichen Gründen aus dem Gemeinderat aus und legte sein Amt als 1. Vorsitzender nieder. Dieter Mummert wurde als neuer Vorsitzender gewählt und Rudi Kurbiuhn rückte  in den Gemeinderat nach. Am 27. Februar 2001 verstarb plötzlich und unerwartet der 2. Vorsitzende Otto Keilbach. Auf seinen Sitz im Gemeinderat ist Dieter Mummert nachgerückt. In der Jahreshauptversammlung 2001 wurde Ralph Oswald als neuer 2. Vorsitzender gewählt. Bei den Kommunalwahlen im Jahr 2009 erzielten Dieter Mummert, Rudi Kurbiuhn, Frank Müller und Susanne Scheer-Müller die meisten Stimmen und wurden in den Gemeinderat gewählt.          Am 21. Juni 2011 verstarb der Ehrenvorsitzende Jakob Scheer. In der Jahreshauptversammlung 2012 wurde Ralf Buri als neuer 2. Vorsitzender gewählt. Bei den Kommunalwahlen 2014 wurden Dieter Mummert, Frank Müller und Rudi Kurbiuhn in den Gemeinderat gewählt. Im Oktober 2017 legte Rudi Kurbiuhn sein Amt als Gemeinderat nieder. Heino Völker rückte als sein Nachfolger in den Gemeinderat ab November 2017 nach.
Geschichte